auch 2017 wird wieder ein herausforderndes Jahr werden. Packen wir´s an!


21.000 Kinder im Alter von 0-14Jahren leben in München unterhalb der Armutsgrenze

München leuchtet…aber offensichtlich nicht für alle!

…noch mehr Zahlen

– Einwohner in München: ~ 1.5 Mio.
– davon mit Migrationshintergrund : 40,4 % (von den 59,6% deutschen Einwohnern , 14,4% mit Migrationshintergrund )
– Kinder & Jugendliche < 18 Jahre : ~ 220.000  57% mit Migrationshintergrund
– ~20 % der ausländischen Jugendlichen verlassen die Schulen ohne Abschluss
– Fachkräftemangel in Bayern: 139.000
– davon fehlen beruflich Qualifizierte (Nicht-Akademiker) 114.000
– 9.000 Ausbildungsplätze blieben alleine in Oberbayern unbesetzt.

Quelle: Münchner Bildungsbericht 2016

…das ist Anlass zum Handeln

Die in München in relativer Armut lebenden ~ 20.000 Kinder (0-14 Jahre) kommen überwiegend aus
• Haushalten von Alleinerziehenden
• Familien mit mehreren Kindern
• Familien mit „Deutsch“ als Zweitsprache…

Den meisten Menschen in Deutschland geht es gut. Aber auch bei uns gibt es erhebliche Armut. Und damit nicht genug: Die deutsche Gesellschaft teilt sich immer mehr in Arm und Reich – mit deutlich geringeren Bildungs-Chancen für Kinder aus bildungsfernen oder nach Deutschland zugewanderten Familien: annähernd die Hälfte der unteren Einkommensbezieher sind davon direkt betroffen.
Gleichzeitig wird unsere Gesellschaft immer älter bei sinkender Gesamtbevölkerung. Die Integration der steigenden Zahl von Zuwanderern gelingt nur mäßig – auch in München -.
Die Folgen von alledem sind bereits zu beobachten: Unsere Sozialsysteme wie das Gesundheits- und Rentensystem geraten zunehmend unter Druck. Die heimische Wirtschaft findet nicht mehr in ausreichender Zahl qualifizierte Fach- und Nachwuchskräfte. Die Wohlstands-Kluft nimmt noch weiter zu. Und letztlich wirken diese Faktoren gleichermaßen als soziale Unruhestifter wie auch als erhebliche Wirtschaftsbremse. Der Blick auf das heutige Europa unterstreicht dabei in alarmierender Weise, wie schnell Lebensverhältnisse in dieser gesellschaftlichen Gemengelage aus den Fugen geraten können. Für sozialen Frieden und Wohlstand gibt es auch in Deutschland keine Garantie. Aber: Investieren wir heute gemeinsam in mehr Bildungschancen für benachteiligte Kinder und gelingende Integration, so investieren wir damit auch in unsere Zukunft und in Frieden und Wohlstand unseres Landes!