BEO+Berufsorientierung für Kids im Alter von 13+ und Elternkooperation

Gelingender Übergang in weiterführende Aus-und Weiterbildung

Wir suchen noch Unternehmen/Handwerksbetriebe, die unseren „Kid´s“ einen Einblick in ihren Betrieb gewähren.

Unsere Zielgruppe

Das Projekt BEO+ richtet sich an jugendliche Schüler im Alter von 13+ und ist aktive und informative Berufsorientierung für Schüler und Eltern. Das Projekt verbindet Berufserkundung für Schüler und Zusammenarbeit mit den Eltern.

Unsere Zielsetzung und Vorgehen im Projekt BEO+

Mittelschüler haben es im Übergang Schule-Beruf schwerer als andere. Schlechte Noten und fehlende Unterstützung von Zuhause lassen die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sinken, ein Migrationshintergrund ist oft eine weitere Hürde. Dadurch sinkt die Motivation vieler Schüler und wirkt in einer Spirale nach unten. BEO+ will dies verhindern. In einem wöchentlichen Kurs im gebundenen Ganztag erkunden zwei 8. und 9. Klassen viele Berufe, gleichen eigenes Können mit den Anforderungen der Berufswelt ab und werden engmaschig im Bewerbungsprozess begleitet. Zusätzlich werden die Eltern informiert und in die Phasen von Berufswahl und Bewerbung eingebunden, insbesondere Eltern mit Migrationshintergrund. Kernziel ist ein gelingender Übergang für die Schüler in eine betriebliche Berufsausbildung (1. Arbeitsmarkt), an eine weiterführende Schule oder Berufsfachschule. BEO+ findet an den Münchner Mittelschulen an der Guardini- und an der Wiesentfelser Straße statt (Stadtteile Hadern und Neuaubing). Es ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von uns, der Stiftung Kick ins Leben, und der Agentur für Arbeit München finanziert und in einer Kooperation der Stiftung Gesellschaft macht Schule und der Akademie Kinder philosophieren durchgeführt wird.

Unser Kooperations-Partner im Projekt BEO+

ist die politisch unabhängige und gemeinnützige Münchner Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH, die sich für eine umfassende Bildung seit über zehn Jahren für Kinder und Jugendliche mit ungünstigen Startbedingungen einsetzt. Gesellschaft macht Schule ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Und es wirkt…Das Projekt BEO+, welches von Gesellschaft macht Schule durchgeführt wird, erhält das PHINEO-Wirkt-Siegel

Das Projekt BEO+ ist gut durchdacht: Die einzelnen Teilprojekte nehmen auf, was
Schülerinnen und Schüler im jeweiligen Alter zur Berufsorientierung brauchen. So entwickeln die Teilnehmenden früh eine realistische Vorstellung davon, wie es nach der Schule weitergehen soll. 80 Prozent haben nach der 8. Klasse ein konkretes Berufsziel. 81 Prozent fühlen sich beim Erstellen einer Bewerbung sicher (Fragebogenerhebung 2016).Und auch die Eltern werden erreicht: Deutlich mehr Eltern der teilnehmenden Klassen besuchen die Elternabende zur Berufsorientierung als die Eltern anderer Klassen (Einschätzung des Projektverantwortlichen 2016). Von den Projektteilnehmenden des Schuljahres 2013/14 sind 10 Prozent mehr in Ausbildung bzw. an weiterführende Schulen gekommen, als dies im Durchschnitt in der Stadt München der Fall war.

Ein anderes Projekt „Sozialtraining:Team & Sport“ der Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH wurde bereits früher mit dem PHINEO Wirkt-Siegel für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Momentan sind keine Veranstaltungen geplant.